Dr. med. Renate Dietz - Ärztin

    Klassische Homöopathie, Schulmedizin und ergänzende             Therapieansätze

Rezept des Monats

Diese Rezepte sind glutenfrei / laktosefrei / basisch

__________________________________________________________________________________

Dezember 2020:

Rotkrautsalat

 Zur Zubereitung Handschuhe anziehen, da Rotkohl etwas abfärben kann.

Kohl putzen, waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Den Kohl mit einem Hobel fein reiben. 

Den geschnittenen Kohl in einer großen Schüssel mit 2 EL Salz, 2 TL Zucker und Essig kräftig durchkneten. So wird der Kohl weicher und ist leichter verdaulich. Die Masse 2 Stunden durchziehen lassen.

Rotkohl mit Olivenöl, Pfeffer und nach Belieben Salz und Zucker abschmecken. 

Orangen schälen, filetieren und in kleine Würfel schneiden. Apfel schälen und würfeln. Datteln ebenfalls klein schneiden und alles unter den Rotkohl heben.

Walnüsse in einer Pfanne anrösten und über den Rotkohlsalat streuen.

Rezept: K.Schlautmann


_____________________________________________________________________________

November 2020:

Knäckebrot - Für ein Backblech

  • 60g glutenfreie Haferflocken
  • 30g Buchweizenmehl
  • 25g Sonnenblumenkerne
  • 25g Leinsamen, geschrotet
  • 25g Sesam
  • 15g Quiasamen
  • 15g Kartoffelstärke
  • 15g Teffmehl
  • 1/2 TL Flohsamenschalenpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 200ml Wasser

1. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mischen.

 2. Olivenöl und Wasser zufügen und alles zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Den Teig nun zügig verarbeiten, da die Saaten nachquellen.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mithilfe eines Teigschabers dünn darauf verteilen.

4. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) auf mittlere Schiene einschieben und 15 Minuten backen. Anschließend den Teig mithilfe eines Pizzaschneiders in gleichmäßige Stücke schneiden und weitere 45 – 50 Minuten backen. Das fertige Knäckebrot soll schön kross sein! Bei Bedarf noch einige Minuten im Backofen belassen.

5. Das Knäckebrot auskühlen lassen und luftdicht verpacken. So schmeckt es über Tage hinweg frisch und lecker.

___________________________________________________________________________________

Oktober 2020:       

Himbeer-Dattel-Kugeln

  • 150 g Datteln
  • 60 g Himbeeren
  • 75 g Haferflocken
  • 50 g Mandeln gehackt
  • 125 g Schokoladen 80%

Datteln mit Himbeeren in einer Küchenmaschine zerkleinern.

Mandeln und Haferflocken dazugeben und so lange kneten, bis eine einheitliche Masse entsteht.

Kugeln formen.

Schokolade im Wasserbad erwärmen. Kugeln in flüssiger Schokoladen tauchen und auf Backpapier trocknen lassen.

Die Kugeln schmecken gekühlt am besten.

___________________________________________________________________________________

September 2020:       

Kürbis-Apfelsuppe  (4 Pers)

 

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • ½ Gemüsezwiebel
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Stange Lauch
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 1/2-1 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Curry, Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch oder 200 g Creme Fraiche
  • 3 EL Kürbiskerne
  • Gehackte Petersilie

 Kürbis gründlich abwaschen. Oben und unter abschneiden und halbieren. Nun den Kürbis entkernen und in Würfel schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder leicht fetten und den Kürbis bei 180 °C Ober- und Unterhitze 30 Minuten rösten. Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Lauch putzen und in 1cm breite ringe schneiden. Äpfel und Lauch zum vorgebackenen Kürbis geben und nochmals 15 Minuten backen.

Alles in einen großen Topf geben und nochmal erhitzen. Mit der Brühe ablöschen und fünf Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren und dann mit Gewürzen abschmecken. Kokosmilch oder Creme Fraiche hinzugeben und gut verrühren. Eventuell nochmal kurz aufkochen.


Kürbiskerne in einer Pfanne kurz anrösten.

Suppe auf Suppenteller verteilen und mit Kürbiskernen und Petersilie servieren.

___________________________________________________________________________________

August 2020:       

Müsli

  • 50 g Kokosfett
  • 100 g Agavendicksaft
  • 150 g Haferflocken
  • 50 g gepuffte Quinoa
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Leinsamen
  • 10 g Quisamen
  • Salz

Kokosfett und Agavendicksaft in einem Topf erwärmen.

Mit allen anderen Zutaten vermischen.

 Bei 160 Grad (Umluft) – 20-30 Minuten trocknen

Nach Belieben dazu mischen: Trockenfrüchte, Nüsse, Schokodrops, Kokosflocken

 Rezept: K.Schlautmann

___________________________________________________________________________________

Juli 2020:

Rote Beete-Salat mit Linsen  (4 Pers)

  • 500 g vorgekochte rote Beete
  • 200 g rote Linsen
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Bund Ruccula
  • Dressing aus Olivenöl und Zitrone
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Curry

 Dazu geröstete Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne

 In einem Topf/Pfanne ca. 1 Eßl. Olivenöl erhitzen. Zwiebeln würfeln und in die Pfanne geben. Glasig werden lassen. Linsen dazugeben und kurz andünsten. Anschließend mit Brühe ablöschen und ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Linsen abgießen und abkühlen lassen. Rote Bete in kleine Würfel schneiden oder raspeln. Ruccula waschen und klein schneiden.

Alle Zutaten mischen.

Dressing zubereiten und über den Salat geben. Mischen und abschmecken. Geröstete Kerne vor dem Servieren unterrühren.

(Rezept: K.Schlautmann)

___________________________________________________________________________________

Juni 2020:

Quinoasalat „italienisch“ (2-4 Pers)

  • 1 Tasse Quinoa
  • 1 rote Paprika
  • Ruccula
  • Schwarze Oliven
  • Cherrytomaten
  • Pfeffer, Salz
  • Salatsoße (Öl, Zitrone, Pfeffer, Salz, Kräuter)

Quinoa gut in einem Sieb waschen und anschließend in 4 Tassen Wasser mit etwas Salz ca. 15-20 Min. kochen. Danach etwas abkühlen lassen.

Paprika, Tomaten und Ruccula waschen und klein schneiden.

Dressing aus Öl, Essig, Kräutern, Pfeffer und Salz je nach Geschmack zubereiten.

Alles untereinander rühren (Quinoa, Tomaten, Paprika, Ruccula, Oliven)

und nach Geschmack würzen.                                    Rezept: K.Schlaumann

_________________________________________________________________________________

Mai 2020:
Aprikosen-Mandelkugeln

  • 70 g. gemahlene Mandeln
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Ingwer
  • ½ TL Kardamon -> diese 3 Gewürze je nach Geschmack
  • Kokosflocken

Alles miteinander vermengen und mit feuchten Händen Kugeln formen.

Kugeln in gemahlenen Mandeln oder Kokosflocken wälzen.
Variante: Aprikosen + Datteln mischen, Mandeln mit anderen Nüssen tauschen

______________________________________________________________________

April 2020:
Geröstete Kichererbsen 
- 4 Personen

1 Dose/Glas Kichererbsen

 1 EL Ölivenöl oder Sonnenblumenkernöl

 Salz  Gewürze je nach Geschmack (Curry, Kreuzkümmel…)

Kichererbsen abgießen und unter lauwarmen Wasser gut abspülen. Kichererbsen zwischen einem frischen Geschirrtuch oder einem  Küchenpapier ganz vorsichtig trocken rollen.  Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit Öl und Salz vermengen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.  Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kichererbsen darauf verteilen  und für 25 Minuten in den Backofen geben. Zwischendurch beobachten, damit sie nicht zu dunkel werden.  - Anschließend die Kichererbsen in die bereits zuvor benutzte Schüssel geben. Die restlichen Gewürze hinzufügen und so verteilen, dass alle Kichererbsen gut damit bedeckt sind.

Die Kichererbsen wieder auf dem Backblech verteilen und nochmals 10 Minuten in den Backofen geben bis sie leicht braun und knusprig geworden sind.

_______________________________________________________________________

März 2020:
Erfrischender Linsensalat 
- 4 Personen

  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • glatte Petersilie
  • Dill
  • Kurkuma, Kreuzkümmel, Pfeffer, Salz
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Öl
  • 1 Möhre
  • 250 g Pardinalinsen

Die Linsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen.  - Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Ohne Salz!  - Linsen darin ca. 20 Min. kochen  - Abgießen, kalt abspülen und beiseite stellen  - Möhre schälen und klein würfeln  - Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden  - Gurke waschen, halbieren, in Streifen schneiden. Das Kerngehäuse entfernen und würfeln.  - Die Frühlingszwiebeln halbieren und in feine Ringe schneiden.    - Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.  - In einer kleinen Schüssel Zitronensaft, Öl mischen und würzen. (Kurkuma, Kreuzkümmel, Salz, Dill…) und anschließend schaumig aufschlagen.  - Linsen mit den Gemüsen mischen.    - Salatsoße dazugeben, unterrühren und nochmal abschmecken.

_______________________________________________________________________

Februar 2020: 

Chiccorée-Salat mit Linsen und Walnüssen - 4 Personen

  • 150 g Berglinsen
  • 3 große Chicorée-Kolben
  • 4 EL Walnusskerne
  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 1 Bund Rucola

 Dressing aus:

  • Zitronensaft ca. einer 1/2 Zitrone
  • Olivenöl ca. 7 Esslöffel (je nach Säure/Geschmack)
  • Salz, Pfeffer
  • Einen Schuss Agavendicksaft

 Linsen waschen und in kochenden Wasser nach Packungsanweisung kochen. Abschütten und abkühlen lassen.

Walnüsse groß hacken. (Menge richtet sich nach eigenem Geschmack)

Chicorée-Blätter abziehen, waschen und in Streifen schneiden. Rucola ebenfalls waschen und gut abtropfen lassen. Anschließend klein

schneiden. Äpfel gründlich waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Danach in kleine Würfel schneiden.

Chicorée, Rucola, Äpfel, Walnüsse und Linsen vermengen. Salatsoße zubereiten und alles mit einander vermengen.

_______________________________________________________________________

Januar 2020:

Wildkräuter-Salat mit Artischockenherzen  - 4 Personen 

Salat aus:

400 g Wildkräutersalat ( Löwenzahn, Rauke, Ruccula, Sauerampfer...)

15 Cherrytomaten

Artischockenherzen aus dem Glas oder Dose  

Dressing aus:

Zitronensaft einer 1/2 Zitrone

Olivenöl ca. 7 Esslöffel (je nach Säure/Geschmack)

Salz, Pfeffer, Kurkuma, Curry

Wildkräutersalat waschen und gut abtropfen und in mundgerechte Stücke zupfen.

Tomaten waschen, vierteln und zu den Wildkräutern geben.

Mit Salatsoße übergießen und vermengen.

Zum Schluss mit den Artischockenherzen dekorieren!

_______________________________________________________________________

Dezember 2019:

Süsskartoffel-Suppe mit Ingwer - 4 Portionen

  •  1,5 l Gemüsebrühe
  • 3 Möhren
  • 2 Süßkartoffeln
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1-2 Schalotten
  • 200 ml Kokosmilch
  • Curry, Salz, Pfeffer
  • Ingwer

Möhren und Süßkartoffeln schälen, grob in Würfel schneiden und in einem Topf mit Gemüsebrühe kochen. Schalotten in feine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Wenn die Möhren weich sind, etwas Brühe abgießen und beiseite stellen.
Möhren und Süßkartoffeln in etwas Brühe zerstampfen. Kokosmilch dazugeben und mit Pürierstab pürieren. Mit Curry, Pfeffer, Salz abschmecken.
Ein kl. Stück Ingwer schälen und in einer Knoblauchpresse geben. Über der Suppe ausdrücken.

Wenn die Suppe nicht flüssig genug ist, noch etwas von der Brühe dazugeben. Dann nochmal 5-10 Minuten aufkochen.

 Rezept:K.Schlautmann

_______________________________________________________________________

November 2019:

Orangen-Ingwer-Shot - 4 Personen

  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone
  • Ingwer 1 Scheibe gut 1cm
  • Etwas Kurkumapulver
  • optional etwas Agavendicksaft

Orangen und Zitrone auspressen. Ingwer schälen und durch die Knoblauchpresse drücken oder so zerkleinern. Alle Zutaten zusammen in einen Mixer geben und pürieren.

Haltbarkeit: Im Kühlschrank = 5 Tage.

Variante: 1 Apfel oder 1 Möhre hinzugeben

Rezept: K.Schlautmann

______________________________________________________________________

Oktober 2019:

Gelbes Gemüse-Curry  - für 4 Personen

  •  ½ Gemüsezwiebel
  • 2 Paprika rot
  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 1-2 Zucchini
  • 3x Pac Choi (ähnlich Chinakohl)
  • 400 ml Kokosmilch
  • Gelbe Currypaste
  • Salz, Curry, Cumin
  • Öl zum Andünsten
  • ½ Frische Ananas

Gemüsezwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Paprika und Zucchini waschen und würfeln. Süßkartoffeln schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Pac Choi in 1cm dicke Streifen schneiden und waschen. Ananas schälen und in kleine Stücke schneiden.

Öl in einer Pfanne oder Topf erhitzen und Gemüse bis auf Pac Choi darin andünsten, bis es noch bissfest ist. Pac Choi dazugeben. Kokosmilch zum Gemüse geben und alles aufkochen lassen. Mit Salz, Curry, Cumin und Currypaste würzen. Zum Schluss die frische Ananas unterheben.

Beilage: Hirse

Rezept: K.Schlautmann

_______________________________________________________________________

September 2019:

Paprika-Suppe mit Kresse  - für 4 Personen

  • 4 rote Paprika
  •  ½ Gemüsezwiebel
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 1200 ml Wasser
  • 3 EL Brühepulver
  • 2 TL Cashewmus (Alternative: Mandelmus)
  •  Pfeffer, Salz, Paprika
  • Öl zum Anbraten
  • Kresse

Paprika entkernen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

Gemüsezwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln. Wasser mit Brühepulver in einem Topf erhitzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Paprika darin kurz andünsten. Gemüse in die Brühe geben und gut 10 Min. kochen lassen. Suppe mit dem Stabmixer pürieren.Kartoffeln schälen, reiben und zur Suppe geben. Cashewmus ebenfalls unterrühren. Abschmecken und würzen. Suppe noch dekorieren.einmal einige Minuten aufkochen, bis sie sämig wird. Suppe auf Teller verteilen und vor dem servieren mit Kresse dekorieren. Rezept: K.Schlautmann

___________________________________________

August 2019:

Linsen-Hirsesalat mit Curry  - für 4 Personen

GS=gute Säurebildner

  • 1 Tasse rote Linsen (GS)
  • 1 Tasse Hirse (GS)
  • 15 getrocknete Aprikosen (ca.)
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Curry, Kardamon)
  • Currypaste (wenn vorhanden)
  • Schnittlauch und Petersilie
  • Saft von 1 Orange
  • ½ EL ÖL

Linsen in 2 Tassen Wasser 10 Minuten kochen und abkühlen lassen.

Hirse warm gut waschen und ebenfalls in 2 Tassen Wasser 7-10 Min. kochen und abkühlen lassen. Aprikosen klein würfeln, Kräuter klein schneiden. Marinade aus Öl, Orangensaft, Gewürzen und Currypaste zubereiten. Alles unter einander Mengen und durchziehen lassen.

Je nach Geschmack und Wunsch ein paar Cashewnüsse oder Erdnüsse untermengen.                                                    

Rezept: K.Schlautmann

_______________________________________________________________________

Juli 2019:

Hirsepudding - für 4 Personen

  • 1 ½ Tassen Kokosmilch (Dose oder Tetrapack)

  • 1 ½ Tassen Wasser

  • ½ Tasse Hirse

  • ½- 1 Vanilleschote

  • 1 Prise Salz

  • Süßen mit Agavendicksaft…Dattelmus je nach Bedarf

Kokosmilch mit Wasser und Salz in einen Topf geben.

Hirse warm abwaschen und mit der Prise Salz und Vanilleschote dazugeben. Das Ganze zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren c.a. 30 Minuten Köcheln lassen. Zwischendurch je nach Geschmack süßen.

Wenn es zu stark eindickt noch etwas Flüssigkeit dazugeben

Dazu passt gut pürierte Himbeeren, Mangomus….

_______________________________________________________________________

 Juni 2019:

Quinoasalat mit Staudensellerie - für 4 Personen

  • 1 Tasse Quinoa
  • 1 rote Paprika
  • ½ Zucchini
  •  1 Apfel
  •  ½-1 Mango
  • Staudensellerie (Menge nach Geschmack)
  • Erdnüsse gesalzen (Menge c.a. 1/3 Dose)

 Dressing aus:

  •  1 Orange + ½ Zitrone (gepresst), Öl und Gewürzen
  •  Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel (Kumin), Curry

Quinoa gut in einem Sieb warm waschen und anschließend in 3 Tassen Wasser mit etwas Salz ca. 15-20  Min. kochen. Danach etwas abkühlen lassen. Zucchini, Paprika, Apfel und Staudensellerie waschen und in kleine Würfel schneiden. Mango schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden

Dressing je nach Geschmack zubereiten und unterrühren. Erdnüsse untermischen. Alles verrühren und je nach Geschmack noch würzen.

Rezept: K.Schlautmann

_______________________________________________________________________

Mai 2019:

Powertaler 

  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Eßl. Agavendicksaft
  • 50 g Sesam
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 75 g Kürbiskerne

Eiweiß mit Salz verquirlen. Agavendicksaft dazugeben.

Körner mischen und unter die Eiweißmasse heben.

Mit Hilfe eines Plätzchenausstechers „runde Taler“ (Masse einfüllen und jeweils festdrücken…Ring abziehen) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Bei 120° Umluft – 20 Minuten backen
Rezept: K.Schlautmann

_______________________________________________________________________

April 2019:

Paprika-Dip - (4 Personen) 

  • 1  rote große Paprika
  • ¼ Gemüsezwiebel
  • 1-2 Eßl. Tomatenmark
  • 1/2 Eßl. Olivenöl
  • Gewürze (z.B. Pfeffer, Salz, Curry, Curmin-Kreuzkümmel)

Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Etwas Kokosfett in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig dünsten. Paprika dazugeben und bei mittlerer Wärme weiter dünsten, bis sie weich sind. Tomatenmark, Olivenöl und Gewürze hinzugeben.Etwas abkühlen lassen und mit dem Pürierstab pürieren. Sollte die Masse zu fest sein, ein wenig Wasser oder Olivenöl hinzugeben.                      

Rezept: K.Schlautmann   

Wer Paprika nicht ganz so gut verträgt, kann diese vorab häuten:                             Mit dem Sparschäler dünn schälen oder Schoten vierteln, mit Öl bepinseln und auf ein Backblech legen. Unter dem Grill oder auf höchster Stufe im Ofen rösten, bis die Haut etwas dunkel wird. Unter einem feuchten Tuch abkühlen lassen, dann ganz einfach die Paprika häuten. 
Rezept: K.Schlautmann

______________________________________________________________________

März 2019:

Bratäpfel mit Vanillesoße  (4 -8 Personen)

  • 4 Äpfel (z.B. Boskop)
  • 100 g Datteln
  • 1 Eßl. Wasser
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g gehackte Cashewnüsse
  • Einige Walnüsse
  • 1  Zitrone oder Limette

Soße:

  • 2  Eßl. Cashewmus
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 Vanilleschote
  • Agavendicksaft nach Bedarf 

Äpfel waschen und mit einem Apfelausstecher entkernen…halbieren. Hälften mit etwas Zitronen oder Limettensaft beträufeln. Cashewkerne und Walnüsse im Mixer (Shaker) etwas zerkleinert...dann zur Seite gestellt. Anschließend die Datteln mit dem Wasser ebenfalls im Mixer zerkleinern. Danach die Datteln und die Nüsse mit einem Knethaken vermengt. Zum Portionieren haben ich einen Former verwendet, der halbrunde Kugeln macht. Man kann die Äpfel aber auch selbstverständlich mit Hilfe von Teelöffeln füllen. 

Backofen 160°- Umluft ca. 20 Min.

Achtung: Die Füllung wird schnell dunkel, ggf. etwas abdecken 

Für die Soße alle Zutaten zusammenfügen und aufkochen. Süßen je nach Geschmack. Die Soße dickt stark nach…eventl. etwas mehr Kokosmilch oder ggf. noch etwas Wasser dazugeben.                                                                         Rezept: K.Schlautmann

______________________________________________________________________

Februar 2019: 

Basilikum-Petersilien Dip                                       

  • 1 Hand voll  Basilikumblätter
  • 2-3 Eßl Cashewmus
  • 1-2 Eßl. Öl
  • 1 Hand voll Petersilienblätter (glatt) 
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft

Basilikum und Petersilie waschen und trocken schleudern. Klein hacken und mit den restlichen Zutaten mischen. Eventuell je nach Konsitenzwunsch mit einem Zauberstab pürrieren. Abschmecken und ggf. noch etwas Öl oder Mus hinzufügen!  

Passt perfekt zu Pellkartoffeln oder als Brotaufstrich.

 ______________________________________________________________________

Januar 2019:

Wintersalat  - 4 Personen

  • 200 g  rote Linsen
  • 1-2 Schalotten            
  • 200 g Feldsalat   
  • 1 Avocado
  • 1-2 Chicorée  
  • 2-3 Orangen
  • Granatapfelkerne, Walnüsse, Datteln

Schalotten schälen und fein würfeln und in etwas Öl glasig dünsten. Linsen zu den Schalotten geben und mit 500 ml Wasser ablöschen. Alles aufkochen und zugedeckt 8–10 Minuten garen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, in einem Sieb gut abtropfen lassen.                                                                               Orangen schälen und filetieren. Granatapfel halbieren und die Kerne im Wasserbad auslösen. Feldsalat waschen und abtropfen lassen.  Chicorée-Blätter ablösen und in Streifen schneiden. Den mittleren bitteren Strunk entfernen.

Für das Dressing 3 Essl. Orangensaft, 5 Essl. Öl, Salz, Pfeffer und etwas Ahornsirup (oder Honig) gut verrühren. Avocado halbieren, Stein auslösen, Fruchtfleisch auslösen und in Würfel schneiden.                                                      

Linsen, Chicorée, Feldsalat, Granatapfelkerne, Orangen und Avocado mit dem Dressing vermengen und ggf. nochmal nachwürzen.    

Mit Walnüssen und klein geschnittenen Datteln nach Geschmack garnieren.   

Rezept: K.Schlautmann

_______________________________________

Dezember 2018:

Dattelbällchen 

Glutenfrei / laktosefrei   (ca. 30 Stück)

100 g gehackte Cashewnüsse
100 g gehackte Mandeln oder gehackte Paranüsse
200 g Datteln
3 Eßl. Amaretto (oder Wasser)
Gewürze nach Geschmack, z.B. Zimt,Cardamon
100 g Zartbitterschokolade, 75-80% Kakaogehalt 

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zerkleinern und vermengen. Eventuell etwas kalt stellen. Danach kleine Bällchen rollen. Schokolade im Wasserbad bei ständigem Rühren flüssig werden lassen. Kugeln in die Schokolade tauchen. Mit einer Gabel herausnehmen, etwas abtropfen lassen. Auf einem Gitter oder Brett mit Backpapier ablegen und im Kühlschrank erkalten lassen.
Rezept: K.Schlautmann